G l a s k u n s t

In den Glasarbeiten entfaltet sich das Spiel von Farbe und Form in einer besonderen Weise. Je nach Tageszeit, Licht und Hintergrund verändert sich die Farbwirkung. Mal erscheint das Blau tief gesättigt in der blauen Stunde, dann wieder in der Morgensonne funkeln die Lufteinschlüsse und wirken wie Wassertropfen im Sonnenlicht. So interagieren der gewählte Standort und die Tageszeit in lebendiger Weise mit dem Kunstobjekt.

In den Glasbrunnen rinnt das Wasser über die Glasscheibe und fällt mit glucksenden Geräuschen in das Becken. Die Brunnen rufen ein sinnlich-kinästhetisches Erleben hervor: Die Wassergeräusche beruhigen in tiefer Weise und entspannen. Die große Wasserfläche wirkt als Raumbefeuchter und das Licht im Raum verändert sich durch die Glaskunst.

Als Wasserbecken wurde ein System mit Acrylglas gewählt. Im Prinzip kann je nach Wunsch jede gewünschte Form und Farbe des Beckens sowie die Größe, Form und Thematik der Glasarbeit in Auftrag gegeben werden.

Weitere Möglichkeiten der Präsentation der Glasarbeiten sind Aufsteller aus Acrylglas zum Beispiel auf dem Boden, der Fensterbank oder einem Raumteiler.

Als Leuchtbild wird die Glasarbeit mit einer weißen Holzblende umfasst und durch dimmbare LED-Lichtketten hinter der Scheibe beleuchtet. Die Wirkung ist erstaunlich: An der Wand erscheint ein buntes Lichtfenster und strahlt in den Raum.  Auch hier kann individuell die Größe und Thematik der Glasarbeit bestellt werden.

 

Die Glaswerke werden in der Glaswerkstatt des Stifts Schlierbach in Österreich hergestellt. Die Produktion der Brunnen und Leuchtbilder entsteht in Zusammenarbeit mit Firmen in Linz und Bremen.